Kapellmeister

1. Falls mir wieder mol uf Laufeburg würed goh: Ich hett en Gheimtipp für es Restaurant, dött gits nämlich die weltbeste Pouletflügeli! Sind zumindest als Pouletflügeli agschriebe gsi, ganz sicher bin i mir bis hüt nöd.
2. Mit dä passende Brille cha mer währed em Car fahre guet au mol d'NZZ lese.
3. Wenn s'Trübli volle isch, aber trotzdem 35 Schränzer hunger händ wird halt selber kochet, serviert und wieder abgwäsche. Mängmol isch mer würklich echli stolz uf üsen Sauhufe!
4. Guet isch wenigstens dä Adi z'Moslig obe scho parat gsi wo mir agseit worde sind. Alli andere sinds nämlich nonig gsi.
5. Apropro Moslig: Grad nochli en geile Uftritt gsi! Denn dörf mer guet au mol echli meh dä Hampelmaa mache als suss scho.
6. Wenn z'Laufeburg ä Gugge abseit, chammer guet au en 40-minütige Ufrtitt spiele.
7. Dä Silvio brucht glaub no en DJ-Crash-Kurs. Aber bi allem was mit Aprés-Ski und Hardstyle ztue hät, macht ihm keine öppis vor.
8. Wenn z'Moslig noch em Umzug alli Gugge druff verzichtet zum dä andere as Bei seiche isch das zwor sehr lobenswert, macht aber scho nöd glich viel Spass.
9. Wenn vor em Uftritt im Trübli dringend no dis grosse Gschäft muesch erledige, fühlsch dich ziemlich unter Druck (im wahrsten Sinne des Wortes), wenn alli scho im Gang use parat stönd.
10. Wenn ich dä musikalisch Leiter abgib, chauf ich mir glaub au irgend es speziells Instrument und spiel so luut wie möglich irgend en scheiss dri. Anschienend macht mer das so im Toggeburg.
11. Notiz a mich: Punkt 10 würsch besser für dich bhalte, will suss isch das mit Punkt 8 ziemlich schnell wieder erledigte. Däfür häts cheibe viel Spass gmacht.
12. D'Piffers mit dumme Sprüch aloh und verruckt mache isch öppe so schwierig wie dä Mäh überrede ob er no es Spezli mag. Es macht aber trotzdem unendlich viel Spass!
13. Apropro Mäh und Spezli: Die händ mittlerwiele 3 Liter dine. Isch aber nöd so das ihn das gross wür störe (Hääämbiii...chan i nomol so es Müsterli ha?!).
14. Apropro Punkt 13: Schaut der Krieger zu tief ins Glas, beisst er zu Tisch ins Gras (oder schloft bim Heifahre..wie au immer).
15. Wenn mer i dä Gruft mit dä Trompete dä Insomnia am spiele isch, denn s'Meitli inelueget und seit "ah krass, das bisch du?!", dörf mer das guet au mol als Kompliment uffasse.
16. Wenn Punkt 15. solang wiederholsch, bis dir dä hinter letzt chunnt go säge, dass es doch würklich langsam wür lange, isch s'Tagesziel erreicht. Aber nöchst Johr chan i meh wie nur zwei Stückli, versproche.
17. Dini Autorität als musikalische Leiter häsch spötestens denn verlore, wennd währed em Uftritt churz vor em Herzstillstand bi dine Guggegspändli um Wasser bettlisch, und en Pack Nastüechli alles isch wod über chunnsch.
18. Wemmer dä Sprenger erlaubt, üs im Stollä mit "Städtli-Piffers" asäge und alli Schränzer lachet (obwohls niemmert gwüsst hät ussert mir) isch dä Fall klar: Schränzer 1, Sprenger 0.
19. Wennd am Kläsper versprichsch, noch sim letzte Uftritt zäme en Schnupf neh isch das zwor ä schöni Geste, häsch aber am nöchste Tag trotzdem en dumme Grind. Alternativ chas au sii, dass i am Mäci gholfe han sin Schnäppsli-Sack (hihihi..er hät Sack gseit) leere.
20. Wenn d'Alternative zum Stollä in Ochse an Tisch go schlofe isch, blib i liäber chli länger im Stollä. Chasch jo spöter immer no ä Stange go abekämpfe, bschlüsse und dich vo dä Diana heifahre loh.

Bonus:
Wenn sich am Aschermittwoch drüü Gugge-Vättere mit dä Babys z'Herisau im  Hallebad treffet, luegt dich dä eint oder ander chli komisch ah.

Schön isch es gsi - bis bald und hoffentlich bis nöchst Fasnacht.

Hopp di Schwarze!


Donnerstag, 07. März 2019
Clödeli
  1. Wenn am Adi am Friitig im Car seisch, mir zallet ä Rundi, luegt er dich zimli verwirrt ah.

 

  1. Ha immer gmeint Schrumpfkopf gebs nur mit Alkohol in verbindig, nix da, Fasnachtssamstig trügt eifach au nüchtern.

 

  1. Wenn am Obig is Näscht gosch, es trümmlet, de ander Morge muesch wie verruckt stinkig uf de Topf und häsch Grindweh, hetsch au grad so guet chöne en Vollruusch ha, denn hetsch wenigstens öbbis devo gha.

 

  1. Notiz a mich: ich jommere nie meh dasmer z spot mitem Car abfahret, es git schiins Guggene wo under de Wuche am 2 und am Wucheend am 3 zämä heifahret.

 

  1. Wennd weisch dass de erst Umzug muesch leite, seger au nu so chlii, bisch nervös.
  2. Und de Druck stiigt nöd weniger, wennder all liebevoll zueredet du machsch das guet Clödeli.
  3. Mis Plätzli isch scho am liebste hinde ihne näbet de Silvi, aber z Lütisburg häsch glich vill Freud wennd dini hübsch Gugge mit de schöne Gwändli vode Bühni uf dich abelueget und guete Sound machet.
  4. Mini Hälferli sind das Johr sicher nöd z churz cho mit Schnäpsli suufe, danke Silvi und Lise und Leni.
  5. Wennd freud ade Fasnacht häsch, chasch au guet im Car mitsinge und so tue als ob en Rusch hetsch.
  6. Übrigens, wichtigi Erkänntnis zum Schluss: s grusige Stinke ufem Topf isch definitiv nöd vom Zwätschgeluz, es stinkt gnau glich wenn au nur Kafiwasser mit Zucker trinksch.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Montag, 04. März 2019
Gsangstalent Mela


Ide alte Gerbi isch de engst Platz ziemli secher de of de Bühni gsii.

Wenn z Bütschwil mit dim Böö au 10 Feigling bstelle chasch, hend no öppe 3 ander met der freud.

Apropos Böö. Achtung verwechsligs Gfohr! Sind nöd immer no Schöf wo de Lut vosich gend.

Wenn der bi de Trube eine z Fuess entgege chunnd und seit er fahrt no, chönnds au guet sii, dass es en Taxifahrer isch.

Im Wagen vor mir fährt ein junges Mädchen... D Gsangsiilag am Samstig isch wohrschindli om einiges besser gsii als am Sunntig.

S git viel Variante zom of Hergiswil choh. Also Hergiswil bi Willisau.

Wenn nöd wäsch wa trinke Strichsch met dim Finger wie wild of de Getränkecharte ue und abe und wartisch bis de ander Stopp seit. Wenn den of em Titel Shots bliebsch,  mosch wohl oder übel alli neh. Sorry Timo ohni N.

Es herzlichs Dankeschön goht use ah die netti Dame wo mer bim Uftritt z Hergiswil bi Willisau eh Bier brocht het. Zur Info: I stoh emel hine rechts vo eu us gseh. Bier sind immer willkomme.

Vorem Narregottesdienst chasch no guet gschwind id Freudegghalle äs go Hupe.

Sit neustem moss de Meiri nömä ällä Musige. Ab sofort gits s'Duo Meiri und Mela.


Bonus: S'Käthi grüesst zrock. Sie hets au schö gfundä! 


Mittwoch, 27. Februar 2019
Ehrenpräsi

Bevor s Morn scho wieder witer goht, do mini Erkentniss vom letschte Wochenend.

  1. Z Uzwil isch super, chasch guet Getränkeböööö vom Elfte Elfte no ufbruche. Kännsch de Sepp? I au nöd
  2. Maskeball Bütschwil - Heimspiel - Hammergigasupergeile Uftritt - Kafistobe - eifach Herrlich! So sötts überall si
  3. Wenn de Hinti, de Mäh und ich ime ganz chline Auto hine ine hocked und vorne d Ramona, chönts uf em Rückbank achli eng werde. Danke Dani für s Hei tue
  4. Endlich händ mer mol wieder e gschidi Carfahrt gha, denn cha mer guet achli singe. Au wenn de Stägi schloft
  5. Wenn vor em Umzug de Wäge noh gosch und si bim Bier nöd chönd usegäh, ninnsch hald eifach mol achli meh Bier für da Geld, irgendwenn bisch sicher wieder froh
  6. Wenn Kafistobe grösser isch als bi andere Feschter d Feschthalle, denn bisch z Hergiswil (bi Willisau). Isch eifach Herrlich gsi. – Danke Änzischränzer für d Iladig
  7. Wenn ame junge Meitli seisch, dass si achli streng schmeckt und si söll mol öppis a erem Deo korrigiere, chas si, dass si nocher nüme gsehsch
  8. De Narregottesdienst schwänze find i nöd mol so schlimm. Schlimm isch, dass nocher muesch ghöre, dass bim Bärbel fasch verhodlet siged
  9. Wenn Karin während em Umzug mit eme breite Grinse vor em Ochse stoht, gits meistens es Schnäpsli. Danke Karin
  10. Noch dem tolle Liechtesteiger Umzug i de Chalberhalle höckle es Bierli trinke, nocher witer in Storche mit es paar Glarner Meitli bis kei Spezli me händ und denn in Ochse zum Meiri go schunkle. Was gits für en schönere Fasnachtstag!

Mittwoch, 27. Februar 2019
Kapellmeister

1. Lustigs Gschichtli us mim Lebe: Händ ihr gwüsst, dass es i dä Schwiiz zwei Hergiswil git? Ich au nöd.
2. Ä Polizistin, en grosse Trauffer Fan und en Förster, sehr ä schöni Begleitig gsi für d'Heireis vo Hergiswil. Also vo Hergiswil bi Willisau, nöd vo Hergiswil am Vierwaldstättersee - will i dä Schwiiz gits nämlich zwei Hergiswil, isch jo logisch oder?
3. Wenn's die alt Gerbi für es Fest sogar no halbieret, erwartets ehner nöd eso viel Lüüt. Denn chammer guet au chli früehner uf Bütschwil ad Fasnacht.
4. Im Hinti sim Schöppli cha mer das Johr nöd nur Fanartikel chaufe, sondern au Trompetestunde bezüche. Ameldige nimm ich ab sofort entgege, ich zeig eu gern wie das goht.
5. Wenn mer umsverrecke mit sim Traktor und em grosse Fasnachtswage in goldige Bode hindere würge muess, sött mer viellicht nöd d'Frau fahre loh. Isch aber sicher hilfrich gsi, händ ihre alli 10 Begleitige wild gestikulierend gseit, wie das es besser wür goh.
6. Notiz a mich: Wenn d'Frau aschlüssend völlig entnerft us em Traktor chletteret, will sie nöd unbedingt no en dumme Spruch vo dir ghöre.
7. Notiz a mich: Wenn bi dä Guggähüpfer eini mit sehr viel Herzbluet s'falsche Stückli afangt, will sie nöd unbedingt das du sie luut uslachsch.
8. Notiz a mich: Wenn du dini Guggägspändli grosszügig iladsch, zum bi dir dihei übernachte, söttsch vielleicht au d'Garagetür offe loh. Suss wunderisch dich i dä Nacht nämlich nur, was im Keller une so komisch tönt. Im nochhinein ischs vermuetlich dä Mäci gsi, wo verzwiiflet a dä Tür grüttlet hät.
9. Wennd nur zwei Hemder für drüü Täg Fasnacht häsch, muesch dich am Sunntig entscheide welles das weniger stinkt.
10. Sehr ä komplizierti Gfühlslaag gsi, wo mir dä Bruno min Geldseckel (hihihi, er hät Seckel gseit) am Fritig wieder brocht hät. Zum Glück gits im Bermuda Viereck aber immer drü Getränk gratis! Ah nei wart, mittlerwiele hockt jo fängs jede dött wos en grad guet tüecht...

Bonus:
Liebe Gruess a s'Käthi - schön bisch au i dä Kirche gsi!

Sooli, Städtli-Monster und denn nomol eis Wuchenend voll gas - i freu mi. Hopp di schwarze!

Oder wie dä Stägi wür säge (i sinere idrückliche monotone Radiostimm):
"Hoi zäme nöchst dunnstig isch städtli monster chunsch au isch mega schön und macht uf viel spass auf die dauer schränzer power"


Montag, 25. Februar 2019
 
Powered by Phoca Guestbook

Eingabeformular